FREUNDE DES LUDWIG FORUMS FÜR INTERNATIONALE KUNST E.V

Vorschau  auf Kunst- und Architekturreisen 2018

Wie schon traditionell werden auch im Jahr 2018 unseren Mitgliedern spannende Kunst- und Architekturexkursionen geboten.Tagesausflüge,Wochenendtrips und mehrtätige Kunstreisen nah und fern zu aktuellen Kunstereignissen und neuen Museen stehen auf dem Programm.

 

R e i s e  N r. 1

Kulturhauptstadt Europas  Aarhus

  1. April – 01. Mai

Auf in die „jüngste“  Stadt Dänemarks!

Aarhus, in der Region Mitteljütland gelegen, ist die zweitgrösste Stadt Dänemarks. Unter dem Motto LET´S RETHINK hat die Kulturhauptstadt Aarhus 2017 aufgerufen über die Zukunft und Vergangenheit neu nachzudenken, neue Kooperationen zu schliessen und an alte anzuknüpfen. Nicht nur kulturell auch architektonisch hat Aarhus einiges zu bieten:

  • die am Hafen gelegene großzügige Wohnanlage Eisberg (Planungsgesellschaft CEBRA),
  • die 2015 eröffnete Bibliothek DOKK 1 (Schmidt Hammer Lassen),
  • das grösste Gegenwartskunst-Museum Nordeuropas ARoS (Schmidt Hammer Lassen) mit Installation „Your Rainbow Panorama“ (Olafur Eliasson),
  • der spektakuläre Neubau des Ethnologischen Museums Moesgaard (Henning Larsen Architects),
  • Wohnhochhaus (3XN Architects),
  • das Bürogebäude (SLETH),
  • der neue Saling Turm (Dorte Mandrup).

Fachkundige Leitung: Guiding Architects
Organisation und Begleitung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Reisepreis: 1.390,00 €


R e i s e  N r. 2

Barcelona, Portbou, Cadaqués  / Figueres

24.27. Mai

Museen  der katalonischen Hauptstadt
Auf den Spuren von Walter Benjamin
„DaDreieck“ auf Costa Brava

 

Barcelona
Museum of Contemporary Art MACBA (Arch. Richard Meier)
Caixa Forum (Arch. Jacques Herzog & Pierre De Meuron)
Picasso Museum
Barcelona Pavillon (Mies van der Rohe)

 

Portbou
Der weltberühmte Philosoph und Essayist Walter Benjamin war als staatenloser jüdischer Deutscher auf der Flucht vor den deutschen Besatzern. Obwohl er einen provisorischen amerikanischen Pass hatte, verweigerte ihm die Polizei des Franco-Regimes die Einreise in die USA. Er nahm sich im Grenzort Portbou in den Pyrenäen im September 1940 das Leben. Erst 1994 hat ihm die Hafenstadt Portbou das Monument „Passagen“ des israelischen Bildhauers Dani Karavan unterhalb des Friedhofs eingeweiht. Auf der Glaswand, die die Treppe hinunter zur Brandung unterbricht, stehen in mehreren Sprachen Benjamins Worte „Schwerer ist es, das Gedächtnis der Namenlosen zu ehren als das des Berühmten. Dem Gedächtnis der Namenlosen ist die historische Konstruktion geweiht.“

Cadaqués  / Figueres
Wohnhaus und Museum von Salvator Dalí in Port Lligat im Fischerdorf Cadaqués
Theatermuseum Dalí in Figueres (Dalís Museum und Grabstätte)

Fachliche Leitung: Prof. Dr. Max Kerner
Organisation und Programmgestaltung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Preis: 1.350,00 €


R e i s e  N r. 3

Palermo

30August02. September

 

Manifesta 12
Die Manifesta-Chefin Hedwig Fijen will die Manifesta 2018 nicht mehr als Ausstellungsmedium, sondern als Plattform politischer Aktionen etablieren.

Die umtriebige Holländerin hat 1993 die bedeutende Kunstbiennale gegründet. Die kuratorische Leitung der Manifesta 12 übernimmt OMA (Rotterdam) und ihr Partner Ippolito Pestellini Laparelli, der sich bereits mit der Ausstellung Monditalia während der Venedig-Biennale 2014 hervorgetan hat. Die Manifesta wird sich der Gegenwart und Zukunft der europäischen Stadt widmen.

Fachkundige Leitung: Dr. Andreas Beitin
Organisation und Programmgestaltung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Reisepreis: 990,00 €


R e i s e  N r . 4

Ruhrtriennale

12. August 2018

Tagesexkursion der Freunde  des Ludwig Forums und der Theater  Initiative Aachen ins Ruhrgebiet

Die renommierte Ruhrtriennale wird ab 2018 die Hamburger Dramaturgin Stefanie Carp leiten. Unterstützt wird sie vom Schweizer Regisseur und Musiker Christoph Marthaler. Beide haben bereits am Schauspielhaus Zürich eng zusammengearbeitet. Nach ihrer Zeit in der Schweiz arbeitete Carp an der Berliner Volksbühne, war als Schauspielchefin 2005 und zwischen 2008 und 2013 für das Programm der Wiener Festwochen zuständig und anschließend als freie Dramaturgin tätig.

Alle drei Jahre wechselt die künstlerische Leitung der Ruhrtriennale. Intendanten waren Gerard Mortier, Jürgen Flimm,Willy Decker, Heiner Goebbels und Johan Simons.

Fachkundige Führung: vor Ort
Organisation und Programmgestaltung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Reisepreis: 115,00 €


R e i s e  N r. 5

New York, Washington, Arlington

06.14. Oktober

Kunstreise der Freunde  des Ludwig Forums und des Aachen-Arlington Komitees

 

New York
Museen: MoMA, Guggenheim Museum,Whitney Museum of American Art, Metropolitan Museum of Art, 9/11 Memorial und Museum auf dem Gelände des Ground Zero, …

Galerien in Chealsea: Lelong, Petzel, Gagosian, Sonnabend, Leo Koenig, David Zwirner, Barbara Gladstone, …

Neue Wolkenkratzer in Manhattan (Rem Koolhaas, Shop Architects,…), neue experimentelle Architektur wie Medien- und Internetimperium Diller am Ufer des Hudsons (Frank Gehry) und das Hauptquartier der Zeitung (Renzo Piano), …

Ein Muss im Meatpacking District: High Line Park. Die High Line ist eine 2,33 km lange, nicht mehr als solche genutzte Güterzugtrasse im Westen von Manhattan, die von 2006 bis 2014 zu einer Parkanlage umgenutzt wurde.

Washington
Museen: National Gallery of Art, Phillips Collection, Hirshhorn Museum und Skulptur Garden, Corcoran Gallery of Art, das neue National Museum of African American History and Culture (Arch. David Adjaye), das neue Museum of the Bible (Arch. David Greenbaum).

Arlington
Einladung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Partnerschaft Aachen-Arlington.

Fachkundige Leitung: Dr. Andreas Beitin
Organisation und Programmgestaltung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Reisepreis: 1.990,00 €


R e i s e  N r. 6

Paris

23.-25. November

Wochenendexkursion in der Vorweihnachtszeit
Paris hat in der Kunst- und Architekturszene neben dem Bewährten nach wie vor viel Neues zu bieten. Auf dem Programm stehen wichtige Ausstellungen im Centre Pompidou, im Musée d´Art moderne de la Ville, in der Fondation LVMH,…
Erneut besucht werden auch die Galerien Larry Gagosian Le Bourget (Umbau eines Hangars auf dem ehemaligen Flughafen Le Bourget von Arch. Jean Nouvel) und die Galerie Taddaeus Ropac Le Pantin.

Andrea Holzherr, die uns bekannte Direktorin von Magnum, werden wir dort treffen.

Fachkundige Leitung: Dr. Andreas Beitin
Organisation und Programmgestaltung: Iva Haendly-Dassen
Voraussichtlicher Preis: 750,00 €


Bei Interesse an einer Reiseteilnahme wird gebeten, das beiliegende Formular „Anmeldung für die Teilnahme an einer Kunstreise“ an die unten aufgeführte Adresse per Mail oder auf dem Postwege zu senden. Die interessierten Mitglieder erhalten eine schriftliche Eingangsbestätigung mit genauen Kosten- und Reisemodalitäten. Bei Abmeldungen nach festgelegter Frist entstehen Stornogebühren, die vom Verein nicht getragen werden können. Es ist jedem Teilnehmer anheim gestellt, eine Rücktrittversicherung abzuschließen. Die Reisepreise richten sich nach der Teilnehmeranzahl.

Bei der Reisepreisen handelt es sich um geschätzte Preise, die noch nicht bestätigt wurden.

 

Anmeldung bei:
Iva Haendly-Dassen
Dipl.-Ing. Architektin
2. Vorsitzende der Freunde des Ludwig Forums
Maria-Theresia-Allee 257
D-52074 Aachen
mailto: haendly.dassen@t-online.de